Bei KNX (kurz für Konnex-Bus) handelt es sich um ein System für die Gebäudeautomation.

Der Standard wurde aus dem europäischen Installationsbus (EIB), dem BatiBUS und dem European Home Systems (EHS) entwickelt und von der Konnex Association nach der europäischen Norm EN 50090 weiterentwickelt. Dabei wurden als Technische Grundlage der EIB genutzt, der um die um die Konfigurationsmechanismen und Übertragungsmedien erweitert wurden, welche ursprünglich für BatiBus und EHS entwickelt wurden.

Der Standard wurde 2002 veröffentlicht, im Dezember 2003 in die europäische Norm EN 50090 übernommen und im November 2006 diese Norm als internationale Norm ISO/IEC 14543-3 akzeptiert.

KNX trennt die Gerätesteuerung und die Stromversorgung voneinander auf zwei Netze, wobei das Steuerungsnetz (KNX-Bus) mit 29 V Gleichspannung und die Stromversorgung mit Wechselspannung betrieben wird.

Mittels KNX lassen sich verschiedene Komponenten im Objekt zusammenschalten. Dazu gehören u.a.

  • Beleuchtung
  • Beschattung
  • Heizung
  • Klima
  • Lüftung
  • Alarm
  • Information
  • Fernzugriff (über Handy, Smartphone, Telefon, Internet)
  • Zentrales Steuern des Hauses

integriert zusammenschalten.

Die Geräte unterschiedlicher Hersteller können dabei uneingeschränkt miteinander verbunden werden.

Elektro Gernhardt besitzt bereits langjährige Erfahrung im Einsatz von KNX Konfigurationen. Unsere Mitarbeiter sind für KNX zertifiziert und können auch umfangreiche Konfigurationen in großen Objekten umsetzen. Den Möglichkeiten zur Automation der Gebäudesteuerung sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Gern bieten wir auch umfangreiche Möglichkeiten zur Visualisierung des Gebäudes, was über KNX und Einbau von passenden Scheinwerfern tausende von Möglichkeiten ergibt, Ihr Objekt in einem völlig anderen Licht erscheinen zu lassen.